0 15 77 - 8 77 00 45info@hunde-team.de

Kursunterricht

Home / Hundeschule / Kursunterricht

“Hunde Team”   –   Die etwas andere Schule für Hund UND Halter

 

1. Warum diese Hundeschule?
2. Wann beginne ich mit dem Training meines Hundes?
3. Welche Kurse gibt es?
4. ABSOLUT Empfehlenswert

 

 

1. Warum diese Hundeschule?

Das Ziel der Hundeschule “Hunde Team” ist zu allererst, dass Sie und Ihr Hund ein Team (!) werden.

Wir trainieren zusammen mit Ihnen

+ gewaltfrei
+ artgerecht
+ körperaktiv

und ggf. nonverbal auf unserem Hundeplatz in Lachendorf und regelmäßig irgendwo im Landkreis Celle, also im “Alltag” der Hunde.

Aber das sind nicht die Gründe, warum Sie unsere Hundeschule besuchen sollten.

 

Wir trainieren ohne (!) Hilfsmittel, dass bedeutet

– OHNE Runterdrücken
– OHNE Leinenruck
– OHNE Nachemschütteln
– OHNE Kneifen und Schlagen
– OHNE Halti
– OHNE Lasso
– OHNE Rütteldosen
– OHNE Sprayhalsband
– OHNE Wasserflaschen
– OHNE Ablenken
– OHNE Schreien

… und wenn Sie mögen sogar ganz …

– OHNE Worte

… und immer pro Hund!

Das sind die Gründe, warum Sie die Hundeschule “Hunde Team” besuchen sollten.

 

2. Wann beginne ich mit dem Training meines Hundes?

a. Sie beabsichtigen den Kauf eines Hundes:

Prima, dass Sie sich bereits vor dem Kauf eines Hundes fragen, welche Rasse ist die richtige für mich, was braucht mein Hund, um glücklich zu sein und … was nicht?

Geben Sie sich selbst die Chance, sich optimal auf Ihren neuen Wegbegleiter vorzubereiten. Sie werden staunen, wie viele Dinge zu beachten sind, wie leicht es ist, einen Hund in sein neues Rudel einzuführen und wie viel Spaß Ihr Hund Ihnen bereiten wird, wenn Sie ihn von Anfang an verstehen … und er sie!

Dieses Angebot gilt auch und ganz besonders für Halterinnen und Halter, die sich einen neuen Hund anschaffen möchten und bereits über Hundeerfahrung verfügen.

b. Ihr Hund ist bereits bei Ihnen eingezogen:

Unser dringender Rat lautet, sofort mit dem Training zu beginnen. Ihr Hund braucht keine Eingewöhungsphase oder Schonzeit. Jeder Tag zählt. Bereits beim Einführen des Hundes in “sein” neues Rudel gilt es, Grundverhaltensregeln einzuhalten. Fehlverhalten des Hundes macht sich oft bereits einige Wochen … Monate später bemerkbar.

Bedenken Sie bitte, dass Ihr Hund kein (!) Computer ist, bei dem man mal dieses oder jenes ausprobiert. Richtiges Verhalten gegenüber Ihrem Hund, die richtige Beurteilung des Verhalten Ihres Hundes und sich artgerecht verständlich zu machen, bedeutet für uns wahre Hundeliebe!

 

3. Welche Kurse gibt es?

In der Hundeschule “Hunde Team” lernen Ihr Hund und Sie (!) den richtigen Umgang miteinander. Sie trainieren in kleinen Gruppen, die wir entsprechend nach dem Alter des Hundes und dem Wissensstand des Halters aufteilen.

Es gibt folgende Kurse:

a. Welpenfrüherziehung (2. – 4. Monat)
b. Junghunde (4. bis 6. Monat)
c. Erwachsende Hunde (ab dem 6. Monat)
d. Oberstufe (Leistungskurs)

 

a. Welpenfrüherziehung (2. – 4. Monat)

Lernziele:

– Basiserziehung von Welpen mittels positiver Verstärkung
– Bildung des Sozialverhaltens des Hundes
– Bindungsstärkung zwischen Mensch und Hund
– Akustik, Motorik, Gestik und Mimik des Menschen und Wirkung auf den Hund
– Kommunikation zwischen Hund und Hund
– Leine … Halsband … Maulkorb? Welche Ausstattung braucht mein Hund und wozu?
– Fuß – Sitz – Platz – Steh – Leinenführigkeit? Grunderziehung ja bitte!
– Welche Hörzeichen machen Sinn, welche sind Unsinn?
– Nonverbale Kommunikation
– Möglichkeiten des Wendens
– Richtiges Loben und Belohnen

 

b. Junghunde (4. bis 6. Monat)

Lernziele:

– Eindeutigkeit des Halters – Veränderung des Hundeverhaltens
– Erziehung oder Grundgehorsam, das ist hier die Frage?
– Leinenführigkeit
– Fuß – Sitz – Platz – Steh, Steigerung der Schwierigkeit durch Ablenkung
– Der Mensch als Rudelführer. Verhalten des Hundeführers analysieren
– Abrufen
– Nahrungsaufnahmeverweigerung – mögliche lebensrettende Übung

 

c. Erwachsende Hunde (ab dem 6. Monat)

Lernziele:

– Umsetzung des theoretischen Wissens aus dem Einzelunterricht in die Praxis
– Körperaktives Interagieren, das A und O
– Reize, Schwellen und Überflutungen
– Sicherheit vermitteln, aber wie?

 

d. Erwachsende Hunde (ab dem 6. Monat)

Lernziele:

– Halten, Apportieren, Identifizieren, Suchen
– Freifolgen
– Komplexe Übungen
– Führigkeit auch ohne Leine
– Tipps und Tricks

 

 

4. ABSOLUT Empfehlenswert

… ist VOR dem Beginn der Hundeschule ein theoretischer Unterricht mit Praxisansätzen bei Ihnen zu Hause. Denn eines ist doch klar: Ihr Hund lebt NICHT auf dem Hundeplatz, sondern bei Ihnen zu Hause. Aus diesem Grund ist eine gewisse Grundstruktur im Alltag des Hundes äußerst empfehlenswert.

Ziele des theoretischen Unterrichts:

– Wir lassen von altem “Wissen” ab und lernen die “Wahrheit” über unseren Hund
– Verständigung Hund – Mensch UND Mensch – Hund
– Grundlegendes
– Praktische Trainingsansätze

 

…………………………………………….

Und für alle Gruppen gilt:

Wir trainieren mit Spaß und Eifer. Wie in einer Schule üblich, bekommen Sie eine Hausaufgabe auf und werden nach nur einer Stunde Training erschöpft sein. Aber Ihr Hund wird es Ihnen danken :-))

Und eines wird sich beim “Hunde-Team” niemals ändern:

Bei uns sind   A L L E   Hunde willkommen!

…………………………………………….

 

Wir freuen uns auf Ihren Hund und Sie. Rufen Sie uns gerne an. Trainieren auch Sie PRO HUND.

 

Zur Beantwortung weiterer Fragen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Richard Smet

Telefon: 0 15 77 / 8 77 00 45
Email: info@hunde-team.de