0 15 77 - 8 77 00 45info@hunde-team.de

Tierschutz

Home / Tierschutz

Wissenswertes für   TIERHEIME

 

Bevor ein Hund vermittelt wird, sollte mit ihm und den neuen Besitzern gearbeitet werden. Gerade der Einzug eines neuen Familienmitglieds auf vier Pfoten ist Neuanfang für den Hund. Diese Chance, dass der Hund artgerecht in sein neues Rudel eingeführt wird, sollte man sich nicht entgehen lassen!

Sitz ein Hund erst einmal im Tierheim fest, hat er zufällig die falsche Farbe, die falsche Rasse, zeigt er ein Fehlverhalten … so kann die Zukunft für den Hund düster aussehen.

Gerne unterstütze ich Tierheime, trainiere und begleite die neuen Besitzer und therapiere Problemhunde, oder geben Ihnen eine Einschätzung über die Ursache des Fehlverhaltens ab und kläre Sie auf, ob eine Therapie für den Hund in Frage kommt.

Ich verzichte bei dieser Arbeit auf den Großteil meines Honorars. Welche Kosten auf Sie zukommen, entnehmen Sie bitte der Preisliste, die Sie ebenfalls auf meiner Homepage finden.

Rufen Sie mich gerne an: 0 15 77 / 8 77 00 45

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

 

 

Wissenswertes für   TIERSCHUTZORGANISATIONEN und -VEREINE

 

Obwohl es in Deutschland genug Hunde gibt und viele Tierheime geradezu aus den Nähten platzen, biete ich meine Hilfe auch den Auslandshunden an. Schließlich kann der Hund nichts für seine Herkunft und oftmals haben die importierten Hunde eine grausame Vergangenheit hinter sich.

Aber welcher Grundgedanke steckt hinter dem Import von Hunden?

Natürlich. Sie wollen, dass die Hunde aus dem Ausland hier ein schönes Leben leben dürfen. Und genau das ist auch mein Wille. Viel zu oft aber gibt es bei den neuen Besitzern mit dem Hund, den sie ja eigentlich retten wollten, Probleme. Leider nicht ganz so selten auch so gravierende Probleme, dass der Hund “zurückgegeben” werden soll. Die Begründung ist dann vielschichtig. In der Regel zeigt der Hund irgendein Verhalten, dass dem neuen Besitzer nicht passt, oder mit dem der neue Besitzer nicht leben möchte.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

a.)

Der Hund geht zum Verein, zur Organisation, oder zu irgendeiner Pflegestelle zurück. Ändert aber nichts am bestehenden Problem! Schon gar nicht, wenn die Pflegestelle durch Unwissen, durch Tipps und Tricks, die sie dann probiert, das Verhalten des Hundes vielleicht noch verschlimmert.

b.)

Ich arbeite mit System, gewaltfrei und verzichte auf Hilfsmittel. Warum also nicht den Hund beim neuen Besitzer belassen und die Hilfe eines erfahrenden Therapeuten annehmen? Auch das bedeutet für mich TIERLIEBE!

Ich verzichte bei dieser Arbeit auf den Großteil meines Honorars. Welche Kosten auf Sie zukommen, entnehmen Sie bitte der Preisliste, die Sie ebenfalls auf meiner Homepage finden.

Rufen Sie mich gerne an: 0 15 77 / 8 77 00 45

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

 

 

Wissenswertes für   VOR- und NACHKONTROLLEN

Der Hund ist noch nicht vermittelt. Es gibt einen Interessenten und Sie fragen sich, ob es der Hund in seinem neuen Zuhause gut haben wird? Wie ist die Situation vor Ort? Wie lebt der Hund in seinem neuen Zuhause? Welche Fragen beschäftigen den Interessenten? Oder welche Fragen kommen nach dem Einzug des Hundes auf? Wie verhalte ich mich dem neuen Rudelmitglied gegenüber?

Gerne übernehme ich für Sie die Vor- oder Nachkontrolle – und zwar deutschlandweit. Sie erhalten nach meiner Kontrolle einen Bericht und meine Einschätzung, ob der Interessent für den zu vermittelnden Hund in Frage kommen kann. Meine Einschätzung sauge ich mir dabei nicht aus den Fingern. Ich arbeite mit dem Interessenten einen Fragenkatalog ab, analysiere sein Wissen in den Ansätzen und schaue, soweit als möglich, ob es tierschutzrelevante Anhaltspunkte gibt.

Ich verzichte bei dieser Arbeit auf den Großteil meines Honorars. Welche Kosten auf Sie zukommen, entnehmen Sie bitte der Preisliste, die Sie ebenfalls auf meiner Homepage finden.

Rufen Sie mich gerne an: 0 15 77 / 8 77 00 45